Wer informiert die Krankenkasse über Krankenmeldung?

Ich bin gestern erstmals in meinem Berufsleben für eine Woche krankgeschrieben worden. Meinem Arbeitgeber habe ich den gelben Schein zukommen lassen. Wer informiert eigendlich meine Krankenkasse, geht das irgendwie automatisch oder muß ich das machen? Wer kennt sich da aus und könnte mir dazu Infos geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Nikabelly

Antworten (3)
Versicherungsschuzt bei einer Krankmeldung

Ja, den Durchschlag zur KKasse senden. Der Arzt hält das zwar auch im System fest, aber die Übertragung der Krankmeldungen findet dann immer erst am Quartalsende statt und man selbst sollte halt schon auch Verantwortung für einen reibungslosen Ablauf übernehmen. Gerade wenn es sich um eine länger anhaltende Krankheit handelt oder wenn man während einer Krankmeldung einen Unfall hat oder so, dann ist es auch immer gut und sehr wichtig, dass bei der Krankenkasse eine entsprechende Meldung vorliegt, sonst kann es sogar sein, dass man keinen versicherungsschuzt hat.

Krankmeldung

Eine Krankmeldung besteht aus zwei Durchschlägen. Einen bekommt der Arbeitgeber und einen Durchschlag muss man an die Krankenkasse schicken. Das sollte man auch tun, damit es bei einer Krankengeldzahlung nicht zu Verzögerungen kommt. Man weiß ja nie im Vorfeld, ob man länger als sechs Wochen krank geschrieben wird und wenn das eintrifft, hat man in der gesetzlichen Krankenkasse Anspruch auf Krankengeld.

@ nikabelly23

Hi
Du musst den kleinen gelben Zettel an den Arbeitgeber weiter geben und den großen mit der Erklärung was du hast an die Krankenkassen schicken.
LG

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren