Wer kann einem weiterhelfen, wenn man gemobbt wird?

Hallo! Ich bin alleinerziehene Mutter und arbeite halbtags in einem Büro. Dort werde ich seit einem Jahr gemobbt und bin deshalb schon fast 6 Wochen krank. Wenn ich noch länger krankgeschrieben werden muß, werde ich aber ausgesteuert. Und so wird es kommen, weil ich eine furchtbare Angst habe, ins Büro zurückzukehren. Ich habe niemanden der mir hilft. Der Psychologe, bei dem ich mich angemeldet habe, hat erst in 2 Monaten einen Termin für mich frei. Wer kann mir sagen, an wen ich mich in meiner Situation wenden kann? Danke!

Antworten (6)
Kein Rückhalt von der Bürgermeisterin

Ich habe vor einer Woche gekündigt-fristlos!!!! Bin mit Leib und Seele Erzieherin! Ich wurde beleidigt, ständig wurde mir gesagt ich würde mich nicht mehr in die Arbeit einbringen.......
Bin dann am Montag, nachdem mein Mann mich im Kinderhaus entschuldigt hat zu meiner Chefin und anstatt mir zu Helfen meinte sie nur, das wäre Arbeitsverweigerung, wenn ich nicht zur Arbeit gehe und sie wollte mir einen Aufhebungsvertrag vorschlagen. Sie ging der Sache nicht nach, sie hat dem Gemeinderat nicht mitgeteilt warum ich gekündigt habe und das beste ist noch, daß die dortigen Kollegen unter dem Schutz der Bürgermeisterin mich weiterhin vor den Eltern schlecht machen. Ich bin am Ende, kann nicht mehr schlafen, mir ist ständig schlecht und ich habe das Gefühl in meinem Kopf spielt einer Ping Pong. Wo soll ich hin, was kann ich dagegen tun?

Mobbing-Tagebuch führen

Das ist jetzt natürlich kein Ersatz für professionelle Hilfe, die du ganz sicher benötigst, aber: Man sollte sich angewöhnen, ein richtiges Mobbing-Tagebuch zu führen. Darin schreibst du mit Datum, Uhrzeit und Namen der Beteiligten genau auf, wer wann was zu dir gesagt hat oder was man dir angetan hat. Dann hast du etwas schwarz auf weiß, wenn du belegen sollst, dass deine Anschuldigen Hand und Fuß haben. Sonst sitzt du kleinlaut da, und stotterst rum, weil dir natürlich auf die Schnelle nichts Genaues einfällt.

Bist du zufällig in der Gewerkschaft? Das wäre für mich auch so eine Anlaufstelle, die bei Mobbing in Frage käme.

Hilfe bei Mobbing

Mobbing ist ja leider ein Thema, das viele angeht. Deshalb gibt es auch in vielen Städten spezielle Beratungsstellen für Mobbing-Opfer. Du bist doch nicht auf diesen einen Psychologen angewiesen!
Falls du wider Erwarten auch bei den Beratungsstellen keinen schnellen Termin kriegen solltest, dann guck mal im Internet, wo dir noch geholfen werden kann.
Ich denke mal, dass du an näher liegende Möglichkeiten wie das Gespräch mit eurem Personalchef oder Betriebsrat schon selbst gedacht hast....Aber oft ist Mobbing ja leider quasi von oben erwünscht, um die Mitarbeiter loszuwerden.

Moderator
@sunshine87

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat dazu Informationen auf seiner Webseite zusammengestellt, hier

http://www.bmas.de/DE/Themen/Arbeitsrecht/Mobbing-und-Belaestigung/inhalt.html

Im dazugehörigen Merkblatt als PDF findest du auch weiterführende Links und Informationen zu Anlaufstellen.

Moderator
@sunshine87

Ich denke nicht, dass du schnelle Hilfe bekommen wirst. Etwas grundsätzliches im Fall von Mobbing ist, es gar nicht soweit kommen zu lassen, wie bei dir. Wehret den Anfängen.

Im Themenbereich Mobbing findest du eine Reihe von Artikeln zum Thema, die dir vielleicht Denkanstöße geben könnten, wie es weitergeht, hier

http://www.paradisi.de/Freizeit_und_Erholung/Arbeit_und_Beruf/Mobbing/

Zu jedem Forenthema gibt es einen Themenbereich mit grundsätzlichen Informationen, weiterführenden Artikeln und Nachrichten. Die meisten Artikel beantworten die Fragen von Anfang an, also immer erst dort nachlesen. Wenn du dann noch Fragen hast, stelle sie hier in diesem Beitrag.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren