Wie behandele ich einen schmerzenden Pickel direkt am Muttermal?

Seit gestern habe ich direkt an einem Muttermal einen häßlichen schmerzenden Pickel. Ich möchte ihn am liebsten ausdrücken, befürchte aber, daß ich damit das Muttermal schädigen könnte. Was kann ich nur tun? Bin für jeden Tipp dankbar. Gruß, Yvonne

Antworten (2)

Bist du sicher, dass es sich wirklich nur um einen Pickel handelt? Es könnte doch sein, dass sich dein Muttermal verändert hat. Ich würde doch mal zum Hautarzt gehen und das anschauen lassen. Nicht, dass sich dort ein Hautkrebs entwickelt....

Nicht ausdrücken!!!

Hallo Yvonne77 - drücke bitte nicht an dem Pickel herum! Nicht nur , weil sich der Pickel direkt an deinem Muttermal befindet, sondern generell: Du verteilst dadurch nur die Bakterien und riskierst zudem noch, dass du den Pickel nach innen drückst und sich der Eiter in deinem Körper verteilt.
Je nachdem, wo dieser Pickel sitzt, kannst du entweder einfach eine entzündungshemmende Salbe oder auch Teebaumöl darauftun, oder, wenn der Pickel an einer deutlich sichtbaren STelle wie im Gesicht sitzt, gibt es entzündungshemmende Abdeckstifte, die zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Also gegen den Pickel wirken und ihn zugleich verbergen.
Viele Grüße, sinaah

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren