Wie sollten Langstreckenläufer das Intervalltraining auf der Bahn gestalten?

Ich laufe schon einige Jahre Strecken bis zum Halbmarathon. Leistungsmäßig bin ich aber immer auf dem gleichen Niveau (fünfundvierzig Minuten für zehn Kilometer). Man hat mir geraten, öfters mal auf die Bahn zu gehen und dort ein Intervalltraining zu machen. Wie sollte so ein Training gestaltet werden (Wieviel Runden schnell laufen, Pausen, Einlaufen, Auslaufen, ...) und was könnte so ein Training bringen?

Antworten (1)

Einlaufen und Auslaufen sind beim Intervalltraining auf jeden Fall schon mal wichtig.
Die Runden schnell laufen steigerst du von Mal zu Mal.

Insgesamt ist es eine gute Entscheidung, auch mal auf der Bahn zu trainierren.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren