Diabetiker und gesundes Essen

Sollten Diabetiker die Vorstellung vom "gesundem Essen" anders definieren als "Nicht-Diabetiker"? Ich habe gehört, dass Diabetiker etwas mehr Fett essen sollen, weil es die Zuckeraufnahme verzögert. Auch Obst sollte bei Diabetikern in Maßen gegessen werden, weil es für einen schnellen Blutzuckeranstieg sorgt. Bei "Nicht-Diabetiker" zählt zu einer gesunden Ernährung Fettreduzierung und viel Obst. Die Ernährungsweise der "Nicht-Diabetiker" würde also den Diabetikern schaden. Welche Aspekte kennt ihr für eine gesunde Ernährung bei Diabetikern?

Antworten (3)
Diabetiker

Hallo, ich ernähre mich ganz normal. Esse Kuchen oder Schokolade, wenn ich Appetit darauf habe. Für mich hat sich nichts geändert. Es kommt natürlich auf die Höhe des Zuckerwertes an. Ich nehme nur eine 80mg Tablette am Tag. Viel Fett esse ich allerdings nicht, also z. B. keine Butter. Dementsprechend habe ich einen super Cholesterinspiegel.

Mehr Fett?

Das habe ich noch nie gehört, dass Diabetiker mehr Fett essen sollen. Das halte ich auch für ein Gerücht.
Was wahrscheinlicher wäre ist, dass die mehr Vollkornprodukte essen sollen, weil komplexe Kohlenhydrate den Insulinspiegel nicht so stark ansteigen lassen wie der Verzehr einfacher Zucker.
Tipp: Wenn du mehr wissen willst über die richtige Ernährung für Diabetiker, geh mal auf entsprechende WEbsites oder frage die Krankenkassen.

Leider kenne ich mich damit nicht so gut aus. Was ich aber so gehört habe ist, dass man davon abgekommen ist, dass Diabetiker eine richtige Diät halten müssen, sprich, dass sie nur Diabetikerprodukte essen dürfen, absolut kein Stück Torte essen dürfen usw. So weit ich weiß, sollen sie sich von ganz normalen Lebensmitteln ernähren, und da dann eben nur bestimmte Grenzen einhalten, auf die ein gesunder Mensch nicht achten muss.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren