Durch Sonnenlicht Vitamin D?

Hallo zusammen!
Stimmt es, dass man Vitamin D primär durch Sonnenlicht aufnimmt? Was macht man dann im Herbst und Winter, wenn die Sonne kaum scheint? In welcher Nahrung ist besonders viel Vitamin D? Was sollte man regelmäßig essen, um seinen Bedarf zu decken? Kann man Vitamin D auch durch Tabletten aufnehmen?

Liebe Grüße,
Lenia

Antworten (1)
Vier Fragen - Vier Antworten

1. Vitamin D wird in unseren Breiten zu fast 90 Prozent durch die UVB-Strahlen der Sonne (oder im Solarium) über die Haut (in einem ziemlich komplizierten Prozess im Körper) gebildet und ist daher eigentlich ein Hormon.
2. Zwischen Mitte Oktober und Ende März ist der Einstrahlwinkel der Sonnenstrahlen bei uns so ungünstig, dass kaum oder garkein Vitamin D gebildet werden kann. Der Körper versorgt sich dann eine Weile aus den Vorräten im Fettgewebe. Am Ende des "Vitamin D-Winters" ist der Mangel bei den meisten Menschen groß und entsprechend die Anfälligkeit für verschiedene Krankheiten. Zeugnis: Die üblichen Grippewellen.
Was tun? Zwei Alternativen: Pillen schlucken (1.000 -2.000 IE pro Tag) oder ins Solarium gehen (Vorsicht: nur in ein Qualitäts-Sonnenstudio mit ausreichender Beratung).
3. Ernährung reich für die Vitamin D-Versorgung nicht aus. Es gibt nur ganz wenige Nahrungsmittel, die das Vitamin D3 oder Vitamin D2 liefern. Fetter Fisch ist die bedeutenste Quelle und die älteren Leute erinnern sich mit Schaudern an die Löffel voll Lebertran, die sie als Kinder schlucken mussten.
Milch liefert ein wenig, Pilze ebenfalls - aber viel ist das nicht.
4. Wie schon gesagt: Man kann seinen Vitamin D-Bedarf auch durch regelmäßige "Supplementierung", also Tabletten oder Tropfen, erreichen.

Aktuelle Infos zu Sonne und Vitamin D im Blog *****

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren