Ist das schon ein Vitamin D Mangel?

Hallo

Ich leide seit 2011 an Depressionen plötzlich angefangen mit Panikattaken angststörungen hinzu kamen ständige Müdigkeit schlapp gefuhlsstörungen, schwache in armen und Beinen, krippeln in armen und Beinen Einschlafende Füße und Hände, Gereiztheit, traurig, weinerlich... Und und und nehme auch antideppressiver 20 mg am Tag war bei sovielen Arzten alle sagen es sei psychisch..

Jetzt hat mich jemand darauf aufmerksam gemacht meinen Vitamin Haushalt mal Checken zu lassen. Vitamin B 12 in Ordnung, Vitamin D ist der Norm wert ab 30 ich habe einen Wert von 24, 2 ng und mein Arzt sagt alles normal es liegt auch nicht daran ich solle mich abfinden das alles psychisch sei!!!!!

Wollte jetzt mal nach Erfahrungen fragen und hoffe mir kann jemand weiterhelfen!!!!!

Danke

Antworten (1)

Vielleicht hormonelle Probleme? SD Autoimmunkrankheit? TPO Antikörper bestimmen lassen .Morbus Basedow Antikörper? Und selbst wenn Arzt sagt alles okay , nicht immer glauben!!! Bericht und Laborwerte geben lassen .Nicht in Psycho Ecke schieben lassen.Bestimmte Antidepressiva helfen zwar bei SD Problemen den T3 Wert zu senken was zur Beruhigung führt.Andere Antidepressiva dagegen erhöhen Noradrenalin was SD anregt (Remergil Mirtazapin) das kann auch kontraproduktiv sein.Habe 30 Jahre gebraucht bis ich weiß das es nicht psychisch ist .War oder ist alles SD bei mir. Koffein weglassen ist auch im grünem Tee (Noradrenalin) .Jod meiden wenn Autoimmunkrankheit fesgestellt wird .Und vielleicht mal Szintigrafie der SD machen lassen auch wenn Ultraschall unauffällig ist. Bei mir kam raus das über die ganze SD verteilt autonome Zellen sind .Das vegetative Nervensystem beruhigen .Selber schlau machen denn einen guten Arzt finden ist schwierig .Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren