Kann das Stechen in meinem Kopf vom Nacken kommen?

Ich habe seit Monaten so ein Stechen im Kopf, nicht immer, aber schon ziemlich regelmäßig, d.h. 1-2 mal die Woche. Ich meine, dass hängt mit meinem Nacken zusammen, wenn der verspannt ist, dann habe ich dieses Stechen.
Ich war damit auch schon beim Arzt, der hat aber nichts gefunden und sagt aber, vom Nacken könnte das eigentlich nicht kommen.
Was habt Ihr für eine Meinung zu der Geschichte?

Kerstin79

Antworten (3)
Entspannungsübungen für die Nackenmuskulatur

Ich würde mal ganz gezielt Entspannungsübungen für die Schulter- und Nackenmuskulatur ausprobieren und dann beobachten, ob die Kopfschmerzen immer noch regelmäßig auftreten.

Zu einem zweiten Arzt gehen

Eine Ursache muss es geben. Wenn dein Arzt keine findet, dann musst du dir eben eine zweite Meinung einholen. Du könntest auch statt zu einem weiteren Praktischen Arzt zu einem Heilpraktiker gehen. Oft haben solche Kopfschmerzen ja Ursachen, die von der Schulmedizin für unmöglich gehalten werden. Beispielsweise können nahe Sendemasten oder WLAN-Wellen bei besonders empfindlichen Menschen Probleme machen.
Übrigens halte ich es auch nicht für ausgeschlossen, dass deine Kopfschmerzen doch mit deinen Nackenverspannungen zu tun haben, auch wenn der Arzt das nicht glaubt.

Oh doch es kommt vom Nacken!

Liebe Kerstin,

ich antworte dir und möchte dir gerne einiges auf den Weg geben, alleine schon weil es bei mir niemand getan hat, ich kenne diese Symptome nur zu gut, bin beinah ein Jahr lang zu verschiedensten Ärzten gelaufen, es wurde ein MRT der Halswibelsäule gemacht und nichts gefunden, ich habe eine Reha machen müssen in die ich geschickt wurde wegen meiner schlechten Haltung, Rundrücken und Hohlkreuz, habe Akkupunktur, Reizstromtherapie, Wärmepackungen und Spritzen bekommen, zusätzlich habe ich Rehasport im Fitnessstudio gemacht zum Muskelaufbau.Genommen habe ich wenn ich die Stiche nicht mehr aushielt Ibuoprofen und Musaril (Wirkstoff: Tetrazepan (Muskelentspannungsmittel)), während der einnahmezeit von Musaril Tabletten gingen die Stiche weg, logischerweise da diese Stiche durch Muskelüberreitzung entstehen, diese Reitze entsehen am muskelansatz und dieser so genannte "Überlastungsimpuls" oder Reizübertragung merkt man dann am Ende dieser Muskelansätze, das fühlt sich dann an wie ein Messerstich und kann unterschiedlich stark oder auch schwächer ausfallen, je nach Stärke des Schmerzes kann einem auch mal übel werden und man bekommt im Höchstfall oder gerade am anfang wenn man diese Sache nicht einordnen kann wie eine Panikattacke, fängt an zu schwitzen usw..so war es zumindest bei mir...oder man erklärte es mir auch als nervenreizung durch den ständig verhärteten muskel..für mich selber war es immer wichtig diese Zusammenhänge zu verstehen das nahm mir ein bisschen die Panik wenn es wieder mal sehr heftig wurde, allerdings um auch nur ungefähr eine Erklärung zu kriegen musste ich von Arzt zu Arzt laufen und mich mit den meisten Dingen selber beschäftigen, mir gewisse Dinge anlesen und verstehen.Alles in Allem war ich damit jetzt beinah ein Jahr zu gange, habe selber raus gefunden das zum Muskelaufbau aller Körperpartien und gesunder Haltung Powerplate für mich die beste Möglichkeit ist, ich habe jetzt eine gute Haltung, Rundrücken und Hohlkreuz sind weg und die kurzen Halsmuskeln sind auch gekräftigt..dennn das war laut meiner Physio die Erklärung, dass genaus diese überlastet sind.Fakt ist ich hatte mit nur einem Monat Powerplate das geschafft, was ich mit Wirbelsäulengruppe und Gerätetraining mit Rehatrainer in vier Monaten nicht geschafft hatte..obwohl ich wirklich mit Fleiß bei der Sache war.Meine Schmerzen besserten sich von der Intensität und Häufigkeit aber blieben doch, ich verlor echt den Glauben an Alles, war hin und her gerissen zwischen aufgeben und dem Willen der Geschichte endlich auf die schliche zu kommen.Ich habe weiterhin viel gelesen und meine Symptome ganz genau beobachtet und dabei fiel mir immer mehr auf, dass es häufig beim Sprechen kam oder beim zu beissen und das meine Schmerzen und Verspannungen am morgen besonders schlimm waren, teilweise hatte ich Verspannungen im Gesicht im Kieferbereich und Schluckbeschwerden, mir fiel ein wie meine Krankengymnastin in der reha mich mal fragte ob mit meinem Kiefer alles in ordnung sei und die ausgebildete Trainerin beim Powerplate meinte ich sollte doch mal zum Zahnarzt nachdem ich ihr von den Symptomen erzählte.Ich ging hin und war ein Glück bei einem auf Kiefergelenksprobleme speziallisierten Zahnarzt.Es wurde ein Röntgenbild gemacht und fest gestellt, dass das mein Problem zumindest die Ursache für alles ist, ich habe jetzt eine Schiene die ich nachts trage die meinen Kiefer in die richtige Position rückt und ich bin so froh dass ich dort war.Ich habe mich mit der Thematik intensiv auseinandergesetzt und es ist kaum zu glauben was dieses Kiefergelenk so alles anstellen kann...daher kamen auf jeden Fall meine heftigen Verspannungen und alles was diese mit sich führten.Ich hoffe meine Erfahrungen können dir ein bisschen weiter helfen und du gerätst an Ärzte die keine Scheuklappen tragen.

Lieben Gruß

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren