Können zu viele Früchte schädlich sein?

Also ich erzähl euch mal von meinem Sommerfrühstück: Ich esse morgens eine Kiwi, eine halbe Banane und zwei Feigen. Das reicht mir und ich hab nen guten Start in den Tag. Ich mach mir nur etwas Gedanken, ob da nicht zu viel Fruchtzucker drin ist. Ist der Fruchtzucker eigentlich genauso schädlich wie der Industriezucker?

Antworten (4)
Bioaktivstoffe

Obst ist immer gesund, es enthält Unmengen Bioaktivstoffe, die unheimlich wichtig sind für die Gesundheit eines Menschen. Also schmeiß dir weiterhin das Obst rein, solange du es nämlich nicht abend zu dir nimmst (da lieber etwas Eiweißreiches), ist alles in Ordnung. =) =) =)

Wenn du morgens Obst isst, ist alles in Ordnung. Der Körper benötigt morgens Kohlenhydrate, um in die Gänge zu kommen und um die leeren Energiespeicher wieder aufzufüllen. Also iss morgens, was du möchtest und vor allem viel denn du wirst es auf jeden Fall im Laufe des Tages verbrennen.

Moderator
@Emmely

Der Fruchtzucker hat die gleichen Auswirkungen auf den Organismus wie Industriezucker aus Rüben oder Zuckerrohr. Trotzdem ist der Zuckergehalt in den Früchten 1. eher gering und 2. sind Früchte immer noch gesünder. Sie haben einen Mehrwert durch Ballaststoffe und Vitamine. Also lass dich durch den Beitrag von Gast nicht verunsichern.

Abends solltest du keine Früchte essen, weil sie während der Nacht den Blutzuckerpiegel hochhalten und so den Fettabbau behindern. Und bei manchen Fruchtsorten ist die Säure noch entscheidender.

Antwort

Ja, Fruchtzucker ist, wie Industriezucker, Einfach- oder Zweifachzucker und damit einer der "schlechten" Zucker.
Normalerweise sollte man nicht mehr als eine Hand voll Obst auf einmal essen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren