Sind 5 km für Laufeinsteiger zu schaffen?

Ich möchte mit meiner Freundin mit dem Laufen anfangen. Dafür wollen wir uns einem Lauftreff anschließen.
Wir sind beide nicht besonders sportlich bisher gewesen, haben aber ein normales Gewicht.
Nun wissen wir nicht, ob wir uns gleich dieser Truppe anschließen sollen, weil die Laufstrecke über fünf Kilometer geht.
Ist das wohl (sehr langsam) zu schaffen oder sollten wir erst mal allein kürzere Strecken laufen?

Antworten (4)

Da gibt es ein Buch von Bernd Stelzer, wo er beschreibt, wie lange es gedauert hat, bis er fünf Minuten am Stück laufen konnte. Man schreit sich weg vor Lachen, aber es zeigt auch, dass es für einen Sportmuffel schon ein hartes Stück Arbeit sein kann, wenigstens so weit zu kommen.

Damit würdet ihr entweder die Laufgruppe nerven oder euch vollkommen überfordern. Selbst wenn ihr die fünf Kilometer schaffen würdet, was ich nicht glaube, dann wärt ihr so fertig und die Beine würden euch so wehtun, dass ihr gleich wieder hinschmeißen würdet. Ihr seit Laufanfänger. Dazu müsst ihr auch stehen.

Selbst wenn das sehr langsam zu schaffen wäre, müsst ihr ja auch an die Laufgruppe denken. Sollen die wegen euch im Schneckentempo vorangehen?

Das ist zuviel

Unterschätz mal nicht, wie lang 5 Kilometer sein können, wenn du nicht gehst, sondern läufst! Als Anfänger kannst du oft schon nach ein paar Hundert Metern aus der Puste sein.
Ihr solltet ganz langsam anfangen, zum Beispiel 100 Meter laufen, 100 Meter gehen, wieder 100 Meter laufen usw.
Und dann könnt ihr euch Woche für Woche etwas (nicht zuviel) steigern. Und erst wenn ihr auch fünf Kilometer schafft, dann könnt ihr mit der Laufgruppe zusammen trainieren.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren