Sollte man nach der Fastenzeit viele Essgewohnheiten ändern oder nur mit wenigen beginnen?

Während der Fastenzeit habe ich total auf Alkohol, Süßigkeiten und so verzichtet. Es hat mir sehr gut getan und möchte irgendwie versuchen, soviel wie möglich davon ins normale Leben rüberzubringen. Sollte ich einfach so weitermachen oder lieber nur mit einem Teil (z. Bsp. kein Süßes mehr) beginnen? Was hätte dauerhaftere Erfolgssaussichten, was meint ihr? Danke schon mal für euere Beiträge dazu. Gruß Pinkzoom

Antworten (2)
Essen nach der Fastenzeit

Wenn man die gesundheitlichen Vorteile während der Fastenzeit erkannt hat und wie gut es einem tat, einige Lebensmittel wegzulassen, sollte man versuchen auch nach der Fastenzeit mit Zucker sehr sparsam umzugehen.

Essgewohnheiten

Hallo. beim fasten sollte man ja auf feste nahrung verzichten und womöglich nur verdünnte obst- oder gemüsesäfte zu sich nehmen, damit der körper noch mit vitaminen/mineralien versorgt wird. grundsätzlich sollte die nahrung völlig umgestellt werden, d.h. keinen zucker, kein brot, kein alkohol, keine milch, etc; d.h. eigentlich roh vegan wäre für den menschen am besten. viele grüsse

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren