Wie gefährlich sind die E-Nummern in Lebensmitteln wirklich?

Guten Morgen! Immer wieder lese oder höre ich, daß die E-Nummern in Lebensmitteln gefährlich sind. Aber wie gefährlich sind sie wirklich? Wenn ich beim Kochen die Soße mit einer Fertigsoße verfeinere, finde ich auf der Packung auch einige E-Nummern und finde das sehr beunruhigend. Kann mir jemand etwas dazu sagen? Danke! LG michelle

Antworten (5)

Ich ernähre mich so gesund wie möglich, aber ich mache auch kein Theater, wenn ein Lebensmittel ein paar E-Nummern hat. Ich denke, dass ein gesunder Organismus damit zurechtkommen müsste und eventuelle Giftstoffe einfach ausscheiden wird.

Was darf man denn heute überhaupt noch unbedenklich essen? Nicht mal die Äpfel aus dem eigenen Garten, weil die von der Umwelt verschmutzt sind.

Ich denke, dass man besonders bei Kinder, alten Menschen und chronisch Kranken darauf achten muss, dass die Nahrungsmittel möglichst wenige Stoffe aufweisen, die extra deklariert werden müssen.

Das weiß man eben nicht so genau. Aber klar ist, dass ein Lebensmittel umso unbedenklicher ist, je weniger E-Nummern es aufweist. Das bedeutet für mich als Verbraucher, dass ich zum Beispiel lieber Speisequark kaufe als irgendeinen exotischen Brotaufstrich, der eine lange Latte von E-Nummern aufweist.

Kommt drauf an

"E"s sind ganz ganz gefährlich...
...sie führen irgendwann dazu, dass du alle anderen Vokale verlernst...
...end denn sprechst end schreebst de ner nech mit E els Vekel ;-)

Ernsthaft, irgendwie gibt es für alles eine E-Nummer. Das können von harmlosen Gewürzen bis zu Geschmacksverstärker oder bedenklicher Zusatzstoffe (Farbstoffe, von harmlos wie Zuckerkulör bis gefährlich wie z.B. Azo-haltig) alles sein.

Da hilft nur ein E-Nummern-Verzeichnis und alles nachlesen, ob du da harmlose E zu dir nimmst, oder welche, die im Verdacht stehen, Krebs oder andere Krankheiten auszulösen.

Das ist aber auch ohne E-Nummer so, Hefeextrakt ist nichts anderes als eine Vorstufe von Mononatriumglutamat und somit ein Geschmacksverstärker, der aber nicht als solcher ausgewiesen werden muss. Somit umgehen die Hersteller die Kennzeichnungspflicht. Somit kann es also auch sein, dass du 10 E-Nummern auf der Packung hast, die völlig unbedenklich sind, und dann noch Hefeextrakt dazu. Oder keine gefährlichen Stoffe im Klartext, dafür 10 E-Nummern, von denen 5 im Verdacht stehen, Krebs zu begünstigen oder das Nervensystem anzugreifen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren