Wie sollte idealerweise ein "Gesundes Frühstück" für 10 bis 12-jährige zusammengestellt sein?

In der Schule meines Sohnes soll für die Unterstufe zweimal wöchentlich ein "Gesundes Frühstück" von den Eltern organisiert werden. Jetzt muß ich mir Gedanken machen, wie so ein Frühstück idealerweise zusammengestellt sein sollte. Hat jemand von euch Erfahrungswerte und könnte mir Infos geben? Danke vielmals dafür. Gruß, Regina

Antworten (6)
Fertigprodukte vermeiden

Als Ergänzung zu TanjaW: Keine Fertigprodukte verwenden. Also keine fertigen Müslimischungen mit viel Zucker, und auch keine Milchschnitte oder Kinderpingui, oder wie der Blödsinn sonst so heißt, der in den Kühlregalen liegt. Es ist zwar sehr einfach, seinen Kindern so was auf den Teller zu legen, und die lieben Kleinen sind ja auch dankbare Abnehmer dieses ungesunden Zeugs, aber der Gesundheit sind diese überzuckerten und wertlosen Süßigkeiten wirklich nicht zuträglich.

Gesundes Frühstück: Müsli mit Früchten, Milch oder Joghurt / Vollkornbrot mit Käse oder magerer Putenbrust / frisch gepresster Orangensaft / eine Portion Magerquark.....
Die Aufzählung könnte natürlich auch noch länger ausfallen, aber ich hoffe, dass du auch so schon einen kleinen Eindruck bekommen hast, worauf es bei einem gesunden Frühstück ankommt. Es soll eben möglichst nicht aus Weißbrot und Marmelade bestehen, sondern aus vollwertigen Lebensmitteln, die viele Vitamine und Mineralstoffe enthalten und lang anhaltend sättigen.

Frühstück - nein danke!

Bei meinem Kindern werde ich nichts mit Frühstück! Die müssen so früh aus dem Haus, dass sie noch gar keinen Appetit haben. Ich gebe ihnen zwar immer ein Pausenbrot und ein Stück Obst mit, aber wie oft haben sie das wieder mitgebracht oder an "Bedürftige" in der Schule verteilt....

Milch und Vollkorn

Liebe Regina,
Kinder sollten morgens ein Glas Milch trinken und dazu ein Stück Vollkornbrot oder ein Vollkornbrötchen mit Butter und Belag essen, wobei ich aber darauf Rücksicht nehmen würde, was den Kindern schmeckt.

Gesundes Frühstück

Mit Ernährungswerten kann ich nicht dienen, aber was spricht gegen
2 Scheiben Mehrkorn- o. Schwarzbrot mit Margarine
etwas Käse und Paprika
eine Tomate
eine Banane

Damit sollte man doch gut und gesund gesättigt sein.

Moderator
@ Regina

Hmmm ..., warum soll das denn von den Eltern "organisiert" werden?
Wenn ihr das "organisieren" sollt, dann solltet ihr doch eigentlich auch von der Schule einige Hilfe bekommen, von Jemanden, der sich mit gesunder Ernährung wirklich auskennt. Ich kenne genug Eltern, die sehr verschiedene "Vorstellungen" von gesunder Ernährung haben. Außerdem sollte das den 10 bis 12 Jährige auch noch schmecken. Was bringt das alles, wenn ihr ein gesundes Frühstück "organisiert und fast kein Schüler will das essen?

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren