Füße "wehren" sich gegen Socken und Schuhe - bin ich nicht mehr normal?

Hmm wie soll ich anfangen ohne, dass es allzu bescheuert rüber kommt.

Naja also eigentlich war bei mir bis vor wenigen Wochen alles ganz normal beim Thema Schuhe. Wie bei euch auch, war ich gerne Mal in Schuhläden, hab 20 Paar Schuhe von Sneaker über Pumps bis Stiefel. Dazu lange, kurze - dicke & dünne Socken und Strümpfe.
Und hab sie auch wie jedes andere Mädchen gerne angezogen und empfand es als total normal und etwas was man einfach macht.

Aber seit einiger Zeit fühlt es sich immer komischer an, sobald ich mir Socken über die Füße ziehe. :S irgendwie falsch?!
Noch schlimmer ist es mittlerweile mit Schuhen :O sobald ich meine Füße in die Sneaker stecke hab ich ein richtiges unwohl Gefühl in mir, meine Füße fühlen sich an als hätten sie plötzlich Platzangst und ich werde richtig unruhig. Es macht mir richtig negatives Feeling.
Wie kann das sein? Ich hab doch mein ganzes Leben lang immer Schuhe und Socken getragen und das sogar ziemlich gerne.
Barfuß war ich höchstens im Schwimmbad oder wenn ich Sportzeug vergessen hatte.
Aber jetzt kribbelt es mich im Körper wenn ich "endlich" wieder die Schuhe ausziehen kann. Und ich zieh zu Haus mittlerweile sogar direkt meine Strümpfe mit aus, was ich NIE gemacht habe! Und sobald meine Füße befreit sind bin ich 100 Mal entspannter, mein Körper fühlt sich gut an und mir geht's wieder so wie immer - positiv und gut gelaunt.

Mittlerweile mag ich schon gar nicht länger als 1-2 Stunden raus gehen :( was kann das sein? Was kann ich tun?
Ich muss morgen wieder zur Schule :O 6 Std.
Mir graut es schon davor :( ich kann ja schlecht im Unterricht mit nackten Füßen sitzen oder so rumlaufen :(
Ich hab auch Flip Flops probiert aber das Teil zwischen den Zehen ... Boah geht gar nicht. Da würde ich fast lieber barfuß wählen!

Ich kann nicht wirklich Hilfe bei Google finden und bin echt etwas am verzweifeln :(
Wieso hasse ich oder eher gesagt ja meine Füße Schuhe und das alles auf einmal SO krass?
Kann das echt sein, dass meine FÜẞE ja wie soll ich sagen mit mir "kommunizieren"?
Oh man ich komm mir so bescheuert vor :/
Aber ich kann dieses Gefühl und Unwohlsein nicht überspielen und ignorieren.
Es schwirrt permanent durch den Kopf und ich würde mir nach 1-2 Stunden einfach am liebsten die Schuhe ausziehen und meine Füße da raus holen, damit ich wieder normal bin. :(

Ich bin sogar schon auf einer Seite gewesen mit Leuten, die anscheinend gerne so rumlaufen und hab gelesen, dass man wohl sogar draußen ohne Schuhe rumlaufen kann und vieles wovor ich schiss habe (Hundekot, Scherben, Wespen usw) und mich Eckel (Dreck, Kippen, Rotze, Toiletten etc.) den meisten nichts aus macht und weniger schlimm zu sein scheint, wie ich es mir ausmale. :s hm.
Ja ich setze mich schon mit dem Gedanken auseinander was ist, wenn mich Schuhe noch wahnsinniger machen und ich merke, dass ich da nichts gegen tun kann.
Aber ehrlich gesagt, seh ich mich nicht barfuß in der Schule und City rumlaufen lol zu peinlich vorallem in der Schule Oo
Ich wäre von jetzt auf gleich die seltsame und ecklige :( aah.

Bitte helft mir. Entweder wie ich dieses schlechte Gefühl in Schuhen wieder los werde und was das ist oder wenn es nicht anders gehen sollte und ich mich der Tatsache stelle, dass meine Füße anscheinend jetzt "frei" sein wollen und ihnen nachgebe, wie ich irgendwie halbwegs heile die Schule überlebe.

Danke

Antworten (10)

Habe jetzt auch vier Wochen verstreichen lassen. Socken und Schuhe bleiben nach wie vor im Schrank. Auch bei den nun kühleren Temperaturen keine Probleme. Bin auf nackte Füße nicht mehr angesprochen worden.

1 Monat geschafft :D

Hey ihr.
Ja Wahnsinn der erste Monat ist tatsächlich schon geschafft.
Und ich muss sagen, dass ich unglaublich froh bin diesen Schritt gemacht zu haben - ehrlich.
Meine Füße fühlen sich mittlerweile so gesund, stark und vorallem glücklich an wie noch nie.
Und auch meine Sohlen sind schon deutlich fester und werden zunehmend "Leder-artig".
Und überraschenderweise hab ich nun fast keine Hornhaut mehr.
Denn die bildet sich hauptsächlich durch das Tragen von Schuhen und die Reibung. Wusste ich bis dahin auch noch nicht haha.
Man sieht meinen Füßen langsam auch an, dass ich täglich & überall barfuß laufe. Und das im positiven Sinne.
Denn im Gegensatz zum Anfang, wo es doch noch eher nach "Schuhe vergessen" aussah, sieht man nun doch schon ganz gut, dass ich gerne und bewusst keine Schuhe trage :)
Denn mittlerweile brauche ich nicht mehr viel auf den Weg zu achten und Lauf auch über Steinchen usw. ohne großartig langsamer werden zu müssen.
Lediglich Schotterwege oder vergleichbare Untergründe bremsen mich noch sichtbar aus und tun noch weh.
Aber ich hätte ehrlich gesagt nicht damit gerechnet, dass ich so schnell so gut ohne Schuhe zurecht kommen und sie nicht einen Moment vermissen würde. :D

Und so langsam hat sich auch mein Umfeld ganz gut damit Arrangiert, ständig meine nackten Füße zu sehen. Selbst die "Fußfobieker" in meiner Klasse kommen unerwartet gut damit klar.
Es wurden sogar schon wetten abgeschlossen, wie lange ich das durchhalten werde haha.
Der Großteil glaubt, dass nach den Herbstferien Schluss ist, 4 Jungs bis Winterferien und nur 1 Mädchen hat gewettet, dass ich das komplett durchziehe.
Und ich bin mir zu 99, 5% sicher, dass sie Gewinnen wird, da ich mittlerweile fest daran glaube.
Hab Zwischenzeitlich viel Berichte und Erfahrungen gelesen und bin durch Sabrina Fox so sehr Motiviert worden auch in der kalten Jahreszeit barfuß zu bleiben.
Ihr geht es mit Schuhen wie mir und sie hat mir gezeigt, dass es möglich ist als Frau auch barfuß genau so schick und weiblich sein zu können wie die anderen mit Schuhen.
Und zu sehen, dass sie barfuß im Schnee über Weihnachtsmärkte schlendert und schreibt, dass sie trotzdem warme Füße hat, war für mich das, was mich dazu entschlossen hat dies auch zu tun.
Auch wenn das bei meiner Mutter für Sorgenfalten sorgte, als ich ihr meine Winterpläne erzählte haha.

Auch am Bus morgens fällt es den Pendlern nicht mehr auf, mich barfuß zu sehen. Nur wenn Mal "fremde" mit warten, werden meine Füße zum Gesprächsthema.

Meine Nägel hab ich mittlerweile in kräftigem hellen Rot lackiert und liebe wie sie aussehen :D
Und auch einigen Jungs scheint das Rot sehr zu gefallen, wenn ich die Blicke richtig gedeutet habe hehe. Und ich hab auch Mal nachgefragt was sie an dem schwarzen Sohlen so toll fänden. Und die Antwort war überraschend aber auch irgendwie total süß ^^
Meine Füße sehen damit aus wie bei Pocahontas bzw. einer Indianerin meinten sie und irgendwie finden viele diesen Look voll cool und sexy haha.

Naja ich bin einfach total Glücklich, wie sich das alles entwickelt hat und vermisse es wirklich kein bisschen Socken & Schuhe zu tragen.

Und zu deiner Frage. Bei uns ist es so geregelt, dass wenn jemand seine Schuhe/Sportsachen vergessen hat, er/sie die Wahl hat für die Stunden eine 6 zu bekommen und die Halle alleine aufzuräumen oder barfuß mit zu machen.
Unabhängig ob wir drin oder draußen Sport machen.

Die Regelung sorgt in den meisten Klassen eigentlich dafür, dass sehr selten jemand sein Sportzeug vergisst.
Und die Aussicht auf ne 6 und alleine Aufräumen bringt dann eigentlich auch fast jeden dazu, -oft wiederwillig- doch barfuß mitzumachen.

Ich schaue mal, dass ich hier ab und zu aus meinem neuen Barfuß-Alltag zu berichten.

Liebe Grüße :)

Nackte Füße auf Abwehr gegen Socken und Schuhe

Barfuß auch jetzt bei beginnender kühlerer Witterung probiert. Funktioniert tatsächlich immer besser. Mal schauen, wann die Freude aufhört.

Hi Leandra,
Mann, was für ein Roman. Sorry, war mir bisschen zu lang und hab es teilweise nur überflogen obwohl es mich eigentlich interessiert hat. :D

Also ich finde es nach wie vor ehrlich gesagt ziemlich komisch und eklig, draußen barfuß rumzulaufen. Die Jungs die sich gerne deine dreckigen Füße angucken, haben auch echt ein komisches Empfinden von Ästhetik, finde ich. Ich finde das absolut nicht ästhetisch, wenn Füße dreckig und verhornt sind, ganz im Gegenteil. Und es sind normalerweise auch echt nur so komische Leute die barfuß auf der Straße rumlaufen. Wobei es mich schon wundert, wie alle darauf reagiert haben, weil ich das schon sehr oft sehe im Sommer. Nur halt eher von so Hippies und nicht von normalen Jugendlichen^^
Naja, musst du natürlich wissen, aber ich an deiner Stelle würde mich eher fragen, woher dieses komische Verlangen bei dir kommt und ob das vernünftig ist, statt dem einfach so nachzugeben. Mir wären auch ehrlich gesagt die ganzen Kommentare von den Leuten nicht egal...

Übrigens hast du gar nicht auf meine Frage mit dem Sportunterricht geantwortet. Das würde mich aber interessieren :)

Gute Entscheidung

Hallo,
es freut mich, daß Du Dich inzwischen getraut hast, Deinem Gefühl zu folgen und immer öfter barfuß zu laufen und auch zu dieser Einstellung zu stehen. Ich glaube, das war die richtige Entscheidung. Du wirst immer wieder blöde Kommentare von Leuten hören, die Deine Beweggründe nicht versteh oder die mal eben einen blöden Spruch loslassen. Da mußt Du drüber stehen, etwas Selbstbewußtseinn entwickeln und Dir schlagfertige Antworten überlegen.
Gestern hat es (endlich mal wieder) geregnet und ich bin barfuß im Regen mit Regenjacke und kurzer Hose (es waren noch 22°) zum Einkaufen gegangen, es war ein Super Gefühl. Da man nie wissen kann, ob nicht wieder irgendwelche Vandalen ihre Bier- und Schnapsflaschen mutwillig auf dem Weg zerschmettert haben, habe ich allerdings zur Sicherheit immer noch ein Paar Flip-Flops dabei (habe ich aber noch nicht gebraucht).
Viele Grüße, Jochen.

Tag 5!

Oh ich dachte schon der Beitrag wäre gelöscht worden, weil es zu crazy ist.
Aber zum Glück hab ich doch noch Mal die Suche benutzt :)

Wollte ja zumindest mal bescheid geben wie der Montag war. Falls das überhaupt jemanden interessiert :S aber vielleicht geht es ja irgendwem ähnlich und mein Beitrag hilft ^^

Die Nacht vonvSonntag auf Montag habe ich nicht wirklich gut und lange schlafen können, weil ich total aufgeregt war und mir all mögliche Szenarien durch den Kopf gingen was passieren könnte & für Sprüche kommen würden.

Aber irgendwie ging's dann doch, denn ich wurde um 5:30 von meinem Wecker aus dem Schlaf gerissen.
Erst fühlte es sich wie jeder andere Tag auch an, bis ich im Bad nach unten schaute und kurz verwirrt war die knall blauen Nägel zu sehen. Und prompt war der Tag alles andere als normal.
Achja da war ja was, ging es mir durch den Kopf 🙈

Aber ich hatte so früh keine Lust mir schon wieder direkt Gedanken darum zu machen, wie der Tag wird sobald ich die Wohnung verlasse.
Ich hab mich normal fertig gemacht und erst am Schrank wurde ich wieder mit meinen Füßen konfrontiert.
Es wurde dann eine schwarze knöchellange Leggings, ein schwarzer knielanger Rock und ein weißes Top + dünner blauer Stoffjacke. Irgendwas muss ja zu dem Lack passen ^^
Auch wenn ich es noch sehr sehr ungewohnt und etwas befremdlich empfand, musste ich doch sagen, dass das Outfit + Barfuß zumindest nicht unpassend und sogar ein klitzekleines bisschen süß aussah hehe was mir auch einiges an Zweifel nahm, den ich bezüglich des Aussehens hatte *.* Hatte echt gedacht ich mach mich optisch total zum clown und würde total idiotisch aussehen.
Puuh Glück gehabt :) irgendwie hm

Naja meine Mama fand es auch total süß wie ich aussah und machte mir noch Mal Mut, zu dem zu stehen, was mich glücklich macht und ich ohne Schuhe ja kein anderer Mensch sein werde.
Ihr gefiel ihre kleine Barfuß Tochter haha meine Mama ist echt super *.*

Irgendwann war es dann soweit. Ich musste los. Zum Glück waren es immerhin ~20°C und Sonne/Wolken Mix und nur 40% Regenwahrscheinlichkeit angesagt.
Also los. Komisches Gefühl wenn man im Flur steht und nicht als letztes den Schuhschrank aufmacht und stattdessen ohne Schuhe aus der Tür geht :S
Puh die ersten Schritte ins Treppenhaus waren - naja eigentlich nicht anders wie die Fliesen ebend - dachte ich mir.
Und als meine Mutter die Tür zu schlug während ich auf den Aufzug wartete, wurde mir bewusst - no Way Back!

Die Tür ging auf und ein Glück war niemand drin. Es fühlte sich einerseits sooo gut an wie meine Füße auf die neue Situation reagiert haben und andererseits stieg meine Nervosität mit jeder Etage spürbar an.
Als der Fahrstuhl plötzlich im 2. Stock hielt und 2 Jungs dazu stiegen, die ich vom Sehen kannte, pochte mein Herz tierisch, ich hätte schwitzige Hände und schaute verlegen nach unten.
Der eine tickte den anderen an und zeigte auf meine Füße.
Ich hörte sie kichern und wie der andere flüsterte "Lol was isn mit der los?"
Ja was war eigentlich los mit mir? Ich kann doch so nicht los - und mit dem Gedanken stand ich nach dem aussteigen im Hausflur und wollte umdrehen und Schuhe anziehen.

Aber dann blickte ich runter und sah meine Füße an, die sich so viel besser als in Schuhe eingesperrt anfühlten und im hellen Licht auch echt okay aussahen und mir immerhin schon Mal nicht mehr unangenehmen und peinlich waren.

Und so ging ich dann doch aus der Tür raus auf die Straße. Die ersten Schritte auf den harten und rauen Gehwegplatten waren ... Naja - nicht schlimm!? Echt.. ich hatte mir das sooo unangenehmen, kalt und eckelhaft ausgemalt wenn ich aus dem Haus gehen würde.
Aber es war fast das Gegenteil von unangenehmen, kalt und eckelhaft.
Ich mochte dieses Gefühl wie sich der Boden anfühlte - total interessant, recht warm und trotz rumliegender Kippen, Sand und Dreck empfand ich es unerwarteter Weise absolut nicht eckelig lol!
Das total positive Feeling meiner Füße (hab ich so vorher noch nie auch nur ähnlich gespürt :D) hat mir in nur wenigen Momenten so viel Restzweifel und diesen Barfuß draußen=eckelhaft Gedanken genommen! Wahnsinnig.
Ist echt schwer in Worte zu bekommen, was in diesen Minuten in mir vorging und passiert ist. Weiß es ja selber nicht wirklich haha.

Nun stand ich da vor dem Haus und grinste. So machte ich mich also auf den Weg zur Bushaltestelle. Allerdings langsamer als sonst.
Ich schaute bei jedem Schritt ob etwas im Weg lag und musste erstmal verstehen wie ich überhaupt barfuß laufe. Denn zuerst bin ich wie in Schuhen mit der hacke zuerst aufgetreten, was aber unangenehmen war, da jeder Schritt bis in den Kopf zu spüren war. Ab da wusste ich wozu die meisten Schuhe vorallem hinten so gedämpft waren.
Nach 100 Metern fing ich dann an mehr mit der Fußaußenseite und dem Ballen aufzutreten und taadaa ich lief wie eine Elfe im Disney-Film xD also wirklich, hab es in einer Glasfassade gesehen. Und ja irgendwie machte es meine Barfüßigkeit direkt weiblicher und naja hihi auch schon ziemlich süß 🙈 echt merkwürdig das so zu schreiben aber das war, was ich gesehen habe in dem Moment.
Und wie froh ich darüber war glaubt keiner. Denn mich im ganzen das erste Mal selber barfuß draußen zu sehen und wie es beim gehen rüber kam, war doch schon toll. Und ab da war für mich schon klar, selbst wenn es gleich zu den dümmsten Spruchen, Gelächter und hate kommen sollte, wäre ich cool damit, wenn ich dafür statt des miesen Gefühls jetzt wieder so ein gutes Feeling haben könnte.

Als ich um die Ecke bog hinter der die Bushaltestelle war, standen dort ca 20 Schüler und ein paar Erwachsene. Ich habe schnell geschaut und zu meinem Bedauern festgestellt, dass nicht Mal jemand in offenen Schuhen da stand. Nur Turnschuhe, sneaker, Ballerinas, Stiefeletten & Socken.
So dauerte es nicht lange bis jemand sah, dass ich keine Schuhe an hatte.
Ich konnte Mädchen kichern hören und schnappte "boah Guck Mal die da. Die geht doch bei uns auf die schule." -"Ahn Mal das Mädchen lol ist die blöd? Wär mir viel zu peinlich haha" &"Iiih Guck Mal die hat keine Schuhe an. Bäh wieso geht die so raus? Freak" auf.
Hmpf ich hatte kurz gehofft, dass meine Füße weniger negativ auf andere In meinem Alter wirken würden aber naja. Ich hätte wohl ähnlich reagiert.
Ich stieg als letztes ein und setzte mich trotz freier Plätze nicht hin und stand im Gang. Wie alle auf meine Füße starrten - Mal mehr Mal weniger angeeckelt - mochte ich gar nicht und war froh 20 min später am Schulzentrum aussteigen zu können.
Naja gut - hier warteten allerdings noch hunderte Augen mehr und dank der Mädchen im Bus brauchte ich mir auch keine Sorgen machen, dass es bis zur ersten Pause irgendeinen Schüler geben würde, der nicht von mir gehört hätte.
Und so lief ich mit etwas Abstand den anderen hinter her und sah schnell, dass der Temperatur-Sturz den größteil zu langer (fast) Herbstkleidung greifen ließ und außer 2 Mädels (auch nur vorne offene Ballerinas) auf dem Gymischulhof niemand mit offenen Schuhen zu sehen war. Vorallem bei uns auf der Realschule nicht.

Als ich den Schulhof betrat gafften nach und nach immer mehr Schüler zu mir rüber und ich war schnell Gesprächsthema No 1. Überall tickten sich die Leute an, immer wieder zeigten welche zu mir und auf meine Füße. Zum Glück konnte ich die alle nicht hören. Glaub ich hätte geweint. Mir fiel es soooo unglaublich schwer trotzdem normal zu bleiben.
Und dann kamen die ersten beiden Jungs aus meiner Klasse auf den Hof und in meine Richtung als sie mich sahen. Immerhin kam ich mit den beiden gut klar und find beide echt nett und korrekt.
Da beide sich unterhielten, bemerkte keiner von beiden, dass ich barfuß da stand haha
Wir umarmten uns zur begrüßung und erst da bemerkte der erste meine fehlenden Schuhe.
Beide fingen an zu lachen und fragten was bei mir los wäre.
Ich erklärte ihnen kurz wieso ich barfuß bin und das ich es wohl in Zukunft weiter sein würde und entgegen meiner Erwartung, kam von beiden "Achwas sowas gibt's? Aber hey cool, dass du dich das traust. Besonders als Mädchen Respekt! Und du kannst ja sogar ganz gut so rumlaufen :) sieht gar nicht so schlecht aus."
Wow. Das hab ich gebraucht.
Nach und nach kamen immer mehr aus unserer Klasse und vorallem die Jungs haben es viel schneller akzeptiert und kaum blöde Sachen gesagt wie ich jemals gedacht hätte. Glaub das lag daran, weil eigentlich jeder bei uns weiß, wie gern ich normal Schuhe getragen habe und Barfuss beim Sport schon nie mochte und es wirklich kein Scherz von mir ist.
Nur die meisten Mädels fanden meine nackten Füße eckelhaft auch nachdem ich mich erklärt hatte.
Aber zumindest 3 kamen zu mir und haben mir gesagt, dass sie meine Nägel und den Look voll schön fänden und cool, dass ich barfuß bin.
Ich passte meine Klassenlehrerin vor der ersten Stunde im Flur ab und erzählte ihr was los ist.
Sie meinte Barfuß wäre sehr gefährlich aber könne verstehen, wenn ich mich jetzt erstmal gegen Schuhe entschieden habe und versprach mir, sich darum zu kümmern, dass ich von der Schule aus keine Probleme bekäme.
Und so betrat ich erstmals unseren Klassenraum barfuß.
Und ich fand es toll, weil irgendjemand reif "Ah da ist ja die Barfuß Elfe." Hihi :D das erste richtige Grinsen seit ich den Bus genommen hatte machte sich in meinem Gesicht breit.
Ich ging zu meinem 6er Tisch wo 4 Jungs und wir 2 Mädels zusammen saßen.
Die fragten mich natürlich erstmal aus wie ich damit klar kommen würde, wie es sie anfühlte usw.
Irgendwann tickten mich meine Sitznachbarin an und meinte "Ich hasse Füße eigentlich richtig und fand es vorhin auch mega wiederlich wie du ohne Schuhe draußen Rum gelaufen bist. Aber nachdem ich sie jetzt etwas länger unterm Tisch angesehen habe muss ich sagen, dass deine eigentlich ganz Okay sind und es auch gar nicht mehr soo eckelig ist, dass du so ohne Schuhe her gekommen bist usw. :) Mir gefällt dein Lack echt gut hehe aber an deiner Stelle würde ich die Füße von oben immer direkt sauber machen, wenn die so Schmutzig wie jetzt sind. Das fanden wir vorhin eigentlich nur so eckelhaft und hässlich. Denn eigentlich passt der Elfen Vergleich echt gut zu dir und deinem Look und wenn die Füße sauber sind ;) "
Ich grinste breit und bedankte mich lieb. So ein naja Kompliment zu meinen Füßen von einer der "Beauty tussis" *.* Die quasi eine Fobie vor Füßen hat war einfach gebial. Und ja klar sie hat auch total Recht dachte ich mir als ich auf meine Füße guckte. Die Zehen waren staubig, auf einem Fuß war ein schwarzer Streifen vom Bus und auf dem anderen klebte auch irgendwas dunkles.
Das hätte ich bei jemandem anderes auch nicht schön gefunden und mich geekelt.
Also war mein Vorsatz ab da: Dass man Meinen Füßen nicht mehr ansehen soll, dass ich überall ohne Schuhe rumlaufe und ich sie oben immer hübsch sauber behalte! :D
So ging es für mich auch in der ersten Pause direkt zur Toilette.
Ääähhh ja toll. Das hatte ich wohl übersehen als ich mich entschieden habe keine Schuhe mit zu nehmen.
Unsere Toiletten sind echt nicht die saubersten und als ich vor dem Eingang stand bekam ich von den Mädchen im und vor dem Klo Sprüche zu hören "Iiih die geht hier doch nicht mit nackten Füßen rein." "Eckelhaft bäh" "ne oder wie wiederlich" usw.
Aber ich musste auch pipi und so atmete ich tief ein und betrat die Toilette. Der Boden war voll mit klebrigen Flecken, Wasser, Schuhdreck etc und Ich schüttelte mich innerlich als ich das alles unter den Sohlen fühlen konnte :S
Als ich fertig war und raus kam schauten alle angewiedert auf meine Füße. Ich wusch mir die Hände, nahm dann etwas feuchtes Papier mit seife und machte meine Fußoberseiten wieder restlos sauber. "Naja nur noch halb so eckelhaft" meinte eine beim rausgehen aber grinste dabei etwas.
Und ja - es machte einen riesen Unterschied wenn meine Füße so sauber aussahen. Viel weiblicher und definitiv schöner anzusehen hehe

Als ich nach der Pause zurück im Klassenraum war, wartete der direx schon mit meiner Lehrerin. Ich dachte okay das war dann wohl der erste und letzte Tag barfuß hier.
Aber er wollte sich nur davon überzeugen, dass es tatsächlich eine in unserer Klasse gab, die ihnen Schuhe zur Schule gekommen ist und dachte meine Lehrerin verarscht ihn haha.
Und dann nachdem ich ihm den unstand erklärt hatte, fragte er meine Klasse, ob es für jeden okay wäre wenn man mir erlauben würde barfuß kommen zu dürfen.
Ich blickte zu den Mädchen aber alle fingen an zu grinsen und die gesamte Klasse war einverstanden.
Ich war sprachlos und bekam nur ein leises danke heraus.
Ich müsste morgen nur noch eine Verzichtserklärung von mir und meiner Mutti unterschrieben abgeben, dass ich auf eigene Gefahr auf nackten Sohlen rum laufe und mir der Risiken bewusst bin.
Damit dürfe ich dann sogar im Chemie & Werkraum, der Kantine, den Sporthallen und auf allen Ausflügen immer barfuß laufen und teilnehmen.
Krass, dass es so viel besser laufen würde als ich anfangs befürchtet hatte, war soooo unglaublich toll.
Vorallem sogar im Chemie und Werkraum barfuß :D wow.

Mit jeder Pause wurde die Aufmerksamkeit und das Interesse an meinen Füßen weniger und zum Ende des Tages empfand ich es schon fast normal barfuß zu sein :D
Und fragt mich nicht warum, aber jede Pause fragten mich dich Jungs ob ich ihnen meine Sohle zeigen könnte. Erst fand ich es seltsam und unangenehme, da sie von Pause zu Pause immer schwärzer, dreckiger und staubiger wurden.
Aber die Jungs fanden es total cool wie dunkel meine Sohlen waren und haben mir sogar wirklich DAZU Komplimente gemacht lol
Irgendwie sieht das Hot aus im Kontrast mit oben so sauber und den lackierten Nägeln meinte einer. Und wurde von den anderen bestätigt Haha okay... Jungs ey xD

Auf dem Heimweg war ich super gut drauf und als ich zuhaZuh angekommen war, erzählte ich alles meiner Mutter, die sich echt für mich gefreut hat und mir gesagt hat, dass sie unheimlich stolz auf mich sei und es cool findet jetzt so eine barfüßige Elfe als Tochter zu haben :D
Sie hat auch den Zettel unterschrieben, obwohl sie den Werkraum lieber durchgestrichen hätte.
Aber das Argument, deswegen dann schlechte Noten zu bekommen hat sie überzeugen können haha.
Hab danach meiner besten Freundin berichtet und sie meinte, wenns den Jungs tatsächlich so gefällt mit dem Barfuß, sollte ich das in Zukunft ruhig nutzen haha

Oh man was ein Bericht lol etwas länger geworden als ich anfangs vor hatte sorry. Hoffe es ist keiner eingeschlafen.
Aber ich freue mich soooo dieses positive Feedback bekommen zu haben und dass meine Füße niemanden wirklich stören *.* Und ich mich das überhaupt getraut habe.

Naja und so bin ich seit Montag jeden Tag von morgens bis abends barfuß gewesen und merke sogar schon wie meine sohlen stärker werden hehe auch wenn die abends immernoch brennen und kribbeln und mir kleine Steinchen noch arg zusetzen, geht Asphalt schon ein bisschen besser. Nur Schotterwege, Kies oder grobe Steine sind noch No go areas :S das tut soooo verdammt weh. Aber hab gelesen das ich in 2 Wochen mit Lippen zusammenkneifen und etwas Willen auch auf sowas die ersten Meter erkunden können soll hehe
Aber da mach ich mir keine Sorgen und keinen Stress. Bin schon überwältigt, wie gut meine Füße überhaupt auf die neue Situation und Belastung reagieren :D da haben andere viel mehr Probleme.
Aber meine Fuße wollten das ja auch unbedingt also müssen sie das jetzt auch abkönnen :P

Die Regentaufe haben sie ja heute auch schon gemeistert xD auch wenn ich mir da doch wieder komisch vorkam heute morgen beim Bus.
Bei sonne und 20 Grad fällt barfuß zwar auch auf aber immerhin ist es "sommerfeeling".
Aber heute morgen bin ich mit langer enger jeans, Pulli und Jacke mit Fellkragen quasi auch im Herbstlichen Outfit raus gegangen.
Als ich da so mit meinen Klitsch nassen Füßen am bus wartete fragten mich 2 Schülerinen ob ich nicht frieren würde und meinten, dass ihnen meine Füße voll leid tun würden. XD
Aber ich grinste beide an und antwortete "Oh süß hihi okay meine Zehen sind schon Recht kühl von stehen gerade aber der Rest ist angenehm warm und denen geht's sehr gut."
Und so war es auch.
Im Bus wurden meine Zehen auch schnell wieder warm und ich hatte auch an diesem regnerischen Tag heute richtig Spaß beim barfuß laufen :)

Ich weiß Zwar immernoch nicht wirklich, was überhaupt los ist, was genau das ausgelöst hat und wie das alles kam.

Aber nach dem heutigen Tag, dem vieeelen positiven Feedbacks und der einfachen Tatsache, dass ich meine Füße langsam wirklich zu mögen beginne und diesen Barfuß Lebenstil immer mehr Feier, bin ich fast schon ... Nein eigentlich bin wirklich schon froh, dass es so gekommen ist und sich zu dieser so tollen Sache entwickelt hat.

:)

Oookay, das ist aber echt ein bisschen merkwürdig. Also ich denke ehrlich gesagt, dass es nichts mit deinen Füßen zu tun haben kann, sondern dass das alles nur in deinem Kopf ist. Irgendwie hast du wohl so eine Art Phobie bekommen oder sowas. Es ist jedenfalls nicht normal, dass man sich in Schuhen oder Socken „eingesperrt“ fühlt. Wenn du nur das Gefühl von nackten Füßen angenehmer finden würdest, wäre das normal, aber dass du es nicht mehr erträgst, Socken zu tragen, ist schon strange. Liegt es vielleicht einfach daran, dass es gerade sehr warm ist? Ansonsten keine Ahnung, vllt kannst du dich psychologisch beraten lassen und zu Hause kannst du ja barfuß sein.

Draußen ohne Schuhe rumlaufen würde ich gar nicht empfehlen. Erstens kann man immer in Dreck, Scherben, Nägel usw. treten, was echt eklig, wenn nicht sogar gefährlich ist. Meine Eltern würden jedenfalls jemanden nicht einfach so bei mir in die Wohnung lassen, der draußen auf der Straße barfuß rumgelaufen ist, aus dem selben Grund wie dass man auch die Schuhe ausziehen muss. Zweitens macht es die Füße voll hässlich, wenn man dann nach ner Zeit überall so krasse Hornhaut hat. Drittens finde ich es einfach nur mega peinlich und nur komische Leute laufen draußen barfuß rum. Da muss man dann (verständlicherweise) mit negativen Reaktionen rechnen.

Noch eine Frage, weil du es erwähnt hattest: Muss man bei euch im Sportunterricht also auch mit nackten Füßen mitmachen, wenn man seine Sachen vergessen hat? Da gibt es hier gerade eine Diskussion dazu, wo ich auch was geschrieben hatte. Vielleicht kannst du ja deine Erfahrungen da auch noch teilen :)

lg Nata

Bereit?

Uff... Seit 30min leuchten meine Nägel in knalligem Blau und Klarlack.
Ich hatte ein deutlich weniger auffälligen Farbton erwartet und Sitz jetzt damit hier.
Und da meine Mama schon länger sowas nicht mehr selber macht gibt es nicht Mal Entferner in diesem Haus ... Hätte ich welchen, würde ich die Farbe wirklich wieder ab machen :(
Auch wenn meine Mutter es total schön findet und der Meinung ist, ich bräuchte mir immerhin keinerlei Gedanken machen, dass jemand meine Füße eckelhaft oder hässlich finden könnte.

Na danke, da kenn ich die Mädels an meiner Schule aber etwas besser und anders :/
Auch wenn ich ihr Recht geben muss, dass es so lackiert eigentlich wirklich ganz schön aussieht und ich Gott sei Dank normale Füße mit geraden Zehen und wenig Angriffsfläche habe.
In Sandalen oder Heels würd ich vielleicht sogar Probs bekommen.
Aber ich hab die auffälligsten Nägel und komm ohne Schuhe zur Schule.
Selbst wenn ich Modelfüße hätte, wären sie eckelhafte, stinkende "Hammelfüße" oder irgendwas anderes fieses :(

Aber das nun doch ganz akzeptable Aussehen mit den krassen Nägeln, beruhigt mich immer mehr.
Denn eigentlich waren es meine Füße selbst, die mir peinlich und unangenehmen zu zeigen waren. Aber die Angst ist fast verflogen :D

Und irgendwie freu ich mich auch etwas. Denn endlich gehört dieses ätzende Unwohlsein und schlecht fühlen der Vergangenheit an.
Und auch wenn es das eigentlich unnormalste ist was man so machen kann, fühlt es sich doch richtig an hm.

Ich werde es zumindest probieren. Wer weiß vielleicht ist mir das Unwohlsein ja nachher doch lieber als all die gaffenden Blicke, Gelächter und dumme Sprüche.

Und je nach dem wie es morgen läuft und meine Füße entweder zu ihrem Ursprung oder ins Gefängnis wandern, werde ich mir Gedanken um die Zukunft in der kalten Jahreszeit machen.

Hab schon etwas recherchiert und Stelle mich auf 4-6 echt harte Wochen mit viel Problemen bei doofen Untergrund und schmerzenden Fußsohlen ein.
Allerdings wird es wohl schnell zu einer viel festeren Sohle werden, mit der man angeblich wie in Schuhen wirklich überall lang laufen können soll.

Falls sich das bestätigt, könnte ich tatsächlich eine Barfußläuferin werden haha oh man.

Je nachdem wie doll das morgen wird und wie kaputt ich danach bin und Lust drüber zu reden habe kommt Vill. eine Meldung von mir.

Danke für die hilfreiche Antwort :)

Ich hab mich jetzt meiner besten Freundin anvertraut und nachdem ich ihr klar gemacht habe, dass ich sie nicht verarsche und echt verzweifelt bin, hat sie mir den Rat gegeben, dass zu tun womit ich mich gut fühle und das ich auf meinen Körper hören sollte, egal wie verrückt seine "wünsche" für mich sind.
Sie steht hinter mir und hätte kein Problem damit, sollte ich mich irgendwann gegen die Schuhe zu entscheiden.
Wow... damit hatte ich weder gerechnet noch wusste ich anfangs damit umzugehen.
Aber dann umarmte ich sie und wusste das sie eigentlich Recht hat :( gegen den eigenen Körper zu kämpfen bringt nichts. Irgendwas muss das ja hervorrufen und wohl einen Grund haben. Hmpf. Aber ich kann mir nicht erklären was.
Aber dank der motivierenden Worte fing ich an die Sache anders zu sehen.
Ich will mich nicht den halben Tag so unwohl fühlen, etwas tun was mir ein schlechtes Gefühl macht und auch etwas traurig werden lässt.
Ich täte es dann auch nur um nicht als unnormal und bekloppt abgestempelt zu werden. :/

Ich habe ebend meiner Mutter mit Tränen in den Augen erzählt was los ist und ich mich dafür entschieden habe auf die Signale meines Körpers zu hören und meine Füße nicht mehr in Schuhe und Socken zu sperren.

Und entgegen meiner Erwartung umarmte sie mich und war stolz auf mich für den Mut das zu tun. Sie könne sich zwar auch keinen Reim darauf machen aber steht auch hinter mir.
Das ist echt eine Erleichterung für mich. Da sie mir eine riesen Szene wegen der ersten hohen Schuhe gemacht hatte dachte ich sie würde mir niemals erlauben barfuß aus dem Haus zu gehen.
Aber meine Tränen verdeutlichten ihr wohl, dass es mich echt fertig macht und ich das nicht aus Rebellion gegen irgendwas mache.

Danke dir Joe für deine positive Antwort und Motivation :) und ich habe nun eine positive Sicht dafür bekommen und akzeptiere diese - wenn auch etwas verrückte - Tatsache seit vorhin komplett.

Danke für den Hinweis ^^ da bin ich ja Mal gespannt ob das auf meine Klassenkameraden auch zutrifft :/ aber da ist meine Hoffnung klein.
Sobald ich morgen den Bus betrete und jemand als erstes meine Füße erblickt geht's los :(

Ich kann nicht sagen, ob ich nicht selber bis vor kurzem noch zu so einer Schülerin n blöden Spruch über ihre nackten Füße gedrückt hätte.
Mit Sicherheit aber gelacht und gelästert :/
So ist das halt.
Und das weiß ich.
Ich bin 15. Und sowas wie barfuß rum laufen ist zwischen den ganzen teuren Nike Schuhen, schicken Sandalen, Stiefel und und und das peinlichste, was eigentlich geht.
Wenn bei jemanden n Schuh kaputt geht und er deswegen mit einem Fuß auf Socke oder ganz barfuß laufen muss, lachen ja schon viele. Bringen käsefuß Sprüche, jeder findets eckelhaft.
Oh man mein Leben wird sich für mich morgen um 180° drehen.
Aber irgendwann wird es langweilig und hoffentlich gewöhnen sich einfach alle daran.

Ich hab von meiner Freundin noch blauen Nagellack bekommen. Sie hatte leider nichts anderes da.
Sie meinte damit würden zumindest die Zehen schicker wirken.
Hab mir noch nie die Nägel lackiert. Weder Finger noch Zehen.
Bin am überlegen ob ich es probieren soll und meine Mama Frage ob sie das machen kann.
Puh.
Wird eine kurze Nacht. Bin richtig angespannt und wach :(

Ich glaube nicht, daß Du nicht mehr normal bist. Du magst es halt bloß nicht, längere Zeit Schuhe an den Füßen zu haben. Andere Menschen mögen es nicht, Kleidung am Körper zu haben. In der Evolution hat der mensch weder Kleider noch Schuhe bekommen, also von der Seite her ist das alles ganz normal.
Ich zum Beispiel habe auch erst im Alter begonnen, viel barfuß zu laufen, nicht nur zuhause, auch z.b. zum Einkaufen und unter dem Schreibtisch ziehe ich auch die Schuhe aus. Sicher, sehr oft braucht man schon Schuhe, im Winter, auf heißem Asphalt, zum Autofahren, wenn überall Glasscherben rumliegrn.
Was andere darüber denken, interessiert mich weniger, Hauptsache mir macht es Spaß.
Ich würde Dir raten, Deinem Gefühl nachzugehen und öfters barfuß zu sein. Ich finde übrigens ein Mädchen, das barfuß ist, ist ein sehr hübscher Anblick für einen Mann.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren